#mitmachen
LEADER Nördliches Osnabrücker Land

Was ist LEADER und was bringt es Ihrer Region?

  • Mitmachen! Wozu?

    In den letzten Jahren hat sich unsere Region Nördliches Osnabrücker Land mit der Integrieten Ländlichen Entwicklung (ILE) als Lebensraum positiv weiterentwickelt. Zahlreiche Projekte konnten gemeinsam realisiert werden. 

    ILE gibt es im Land Niedersachsen nicht mehr. Damit diese Erfolgsgeschichte dennoch weitergeführt werden kann und die Region auch in der nächsten Förderperiode 2023-2027 von der ländlichen Entwicklung profitiert, bewirbt sich das NOL als LEADER-Region. Hier sind die Menschen vor Ort gefragt! Denn wir brauchen ihre Ideen, ihr Wissen und ihr Engagement, damit die zukünftige regionale Entwicklungsstrategie zu den Menschen und Dörfern in unserer Region passt.

  • Mitmachen! Wofür?

    Mit den Ideen und Anregungen der Menschen aus den Samtgemeinden Artland, Bersenbrück, Fürstenau und Neuenkirchen sowie der Stadt Bramsche wollen wir das REK für die zukünftige Entwicklung erarbeiten. REK steht für Regionales Entwicklungskonzept. Hier werden regionale und örtliche Handlungsschwerpunkte und Handlungsbedarfe für den Zeitraum von 2023 bis 2027 beschrieben.   

    Im REK beachten wir regionsspezifische sowie vom Land vorgegebene Themenfelder. Hier werden Handlungsfelder und Ziele festgelegt. Das REK ist damit das Regiebuch für die Umsetzungsphase und die Verteilung der zur Verfügung gestellten Fördermittel - dem LEADER-Budget.

  • Mitmachen!! Aber wie?

    Auf der linken Seite finden Sie fünf Themenfelder. Diese Themenfelder und die einzelnen Unterkategorien basieren auf den bisherigen Erkenntnissen der ländlichen Entwicklung. Denn: Das zukünftige Regionale Entwicklungskonzept kann auf Grundlage des bestehenden ILEK fortgeschrieben werden.

    Nun sind Sie gefragt: Prüfen Sie die Themenfelder, sagen Sie uns mit Hilfe der Kommentarfunktion Ihre Meinung und geben Sie uns Hinweise, was wir ergänzen sollen oder was Ihnen besonders wichtig ist! Teilen Sie uns Ihre Schwerpunkte mit, damit wir diese beim Schreiben des neuen REK berücksichtigen können. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!


gefördert durch:

erstellt durch www.pro-t-in.de