Tourismus

Was ist LEADER und was bringt es Ihrer Region?

Tourismus: Das Nördliche Osnabrücker Land bietet mit dem Alfsee, dem Artland, dem Museum und Park Kalkriese sowie der vielfältigen Natur- und Kulturlandschaft einen attraktiven Erholungsraum.

Die Qualitätssicherung der bestehenden Angebote, die Vernetzung touristischer Leistungsträger und der Ausbau der touristischen Infrastruktur sind Zukunftsaufgaben für das Nördliche Osnabrücker Land. In Zusammenarbeit mit dem Zweckverband Erholungsgebiet Hasetal und der Tourismusgesellschaft Osnabrücker Land soll der Erholungsraum gesichert werden.

Für das Themenfeld Tourismus gibt es erste Ansatzpunkte. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Ideen und Meinungen über die Kommentarfunktion mitzuteilen. Im Rahmen eines Thementisches "Tourismus" wird Ihre Meinung in das Regionale Entwicklungskonzept eingebracht!

Tourismusnetzwerke
  • Vernetzung touristischer Leistungsträger
  • Tourismuskonzepte
  • Vernetzung Artland, Hasetal und Wittlager Land
  • ...
Qualitätssicherung und -ausbau
  • Zertifizierung von Rad- und Wanderwegen
  • Ausbau touristischer Rad- und Wanderwege
  • ...
Kultur und Veranstaltungen
  • Weiterentwicklung der kulturellen Infrastruktur
  • Regionale Veranstaltungen
  • ...

Ihre Meinung zählt!

Hinterlassen Sie hier gerne einen Kommentar.

Kommentare

Attraktivität der Landschaft

Wenn immer mehr Baumbewuchs z.B. durch Flächenumnutzung verschwindet, mindert das die Attraktivität einer Landschaft für den Tourismus. Um gegen zu steuern ist es u.a. notwendig, Baumbewuchs zu erhalten. Bebauungen sollten in zusammenhängenden Gebieten für Flora- und Fauna sowie als Naherholung Ersatzflächen bieten. (s. Hof Hasemann Bramsche Achmer)

Ort: Samtgemeinde Bersenbrück

Verkehrssicherheit durch Fahrradstraßen

Um mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer zu gewährleisten sollten mehr Straßen, die innerhalb und außerhalb von Siedlungen u.a. als Ausweichstrecken von PKw und Lastkraftwagen genutzt werden und dadurch Anlieger belästigen und bei viel Gegenverkehr Seitenstreifen zerstören, als Fahrradstraßen gekennzeichnet werden. Anlieger- und landwirtschaftlicher Verkehr ist ausgenommen. In Ankum wäre z.B. von Rüssel bis zum Voltlager Damm eine solche Verkehrsberuhigung sinnvoll.

Ort: Samtgemeinde Bersenbrück

Höchstspannungs-Stromleitungen

Als Vorsitzender des Vereins Gegenstromleitung Ankum e.V. plädiere ich dafür, dass sich die Region mit seiner Politik stärker gegen die in Planung befindlichen Höchstspannungs-Stromleitungen einbringt. Diese Stromleitungen werden das Tourismusgebiet auf Dauer, hinsichtlich seiner aktuellen Qualität, nachhaltig herabsetzen und beschädigen. Alle sonstigen Maßnahmen können diesen zu erwartenden massiven Schaden bei weiten nicht ausgleichen. Gleiches gilt auch für den Themenpunkt Natur- und Umwelt unserer Region.

Ort: Samtgemeinde Bersenbrück

Digitalisierung von Wohnmobilstellplätzen

Ort: Samtgemeinde Artland

Kulturschatz Artland

Bitte den Kulturschatz Artland im Blick behalten und weiter entwickeln.

Ort: Samtgemeinde Artland

Parklandschaft als natürliches Kapital

Unsere ebene bis wellige und überaus abwechselungsreiche, durchaus auch liebliche Parklandschaft ist ein natürliches Kapital und sollte genutzt werden. Dabei die Alleinstellungsmerkmale und Besonderheiten unserer Region aufzeigen (herauskitzeln). Die Fläche und Weite vermittelt ein Gefühl von Freiheit. Das "Haifischzentrum" in Bippen sollte noch viel mehr in den Fokus gerückt werden. Und mit Wandern und Radwander/Radfahren können auch wir in unserer Region durchaus punkten. Wichtig ist aber auch eine liebenswürdige Bevölkerung vor Ort, die sich den Besuchern aufgeschlossen zeigt und diese willkommen heißt und damit "eine nette Menschen-Region" dokumentiert.

Ort: Samtgemeinde Bersenbrück

Themen Route Hasetal-Entdeckertour

Die Hasetal Entdecker Tour benötigt eigenes Kartenmaterial mit Routenbeschreibung, Points of interest etc. In Kooperation mit der Hasetal Touristik GmbH

Ort: Samtgemeinde Artland

Bahnverkehr - Sonderfahrt

Die Idee: aufmerksam machen auf die Reaktivierungswünsche der Bahnstrecke zwischen Meppen und Essen sowie Begrüßung der neuen Weg-Gefährten Bramsche und Auftakt-Kooperation zwischen Leader Hasetal und Leader NOL

Ort: Stadt Bramsche

Erlebnisstationen

Schaffung authentische Erlebnisstationen wie zum Beispiel Darstellung der Draisine Geschichte im Bützki Bippen. Schaffung einer Draisine Haltestelle in Kettenkamp Ausstiegspunkt Klaus

Ort: Samtgemeinde Fürstenau

Ausbau Draisinenbahnhöfe

Ausbau der Kinderfreundlichkeit der Draisinenbahnhöfe. Aufenthaltsplätze mit WC, Wickelmöglichkeit, Spielgeräte

Ort: Samtgemeinde Fürstenau

Automatentour erweitern

Die Automatentour in der VarusRegion - regionale Produkte-frisch aus der Region Hier bieten regionale Anbieter ihre hochwertigen Lebensmittel unabhängig von Öffnungszeiten an. Diese Tour erweitern und somit alle Regiomaten, Milchtankstellen etc. in der LEADER-Region vernetzen. Damit schaffen wir Micro-Erlebnisse, die wir später bündeln können.

Ort: Bramsche

Geschichten erzählen

Geschichten erzählen. Es existieren vielfältige Sagen, Geschichten und Geschichte: Schlösser, Klöster, Mühlen, Moore, Römer und Germanen. Diese gilt es, sinnlich erfahrbar zu machen.

Ort: Bramsche

Fokus auf Fernwandern

Es wäre doch schön, wenn die Region sich mehr auf Fern-Wanderer einstellt. Es gibt doch den Hünenweg, aber m. E. müsste noch einiges zur Infrastruktur gemacht werden.

Ort: Samtgemeinde Bersenbrück

Erweiterte Nutzung des Theaters

Der Verein „Theaterwerkstatt Quakenbrück e.V.“ hat sich in seinem gut 30-jährigen Bestehen zu einem über das Artland hinaus bekannten kulturellen Hot Spot entwickelt. Neben einem jährlichen Theaterstück des eigenen Ensembles wurden mehr und mehr breit gestreute Gastspiele aus dem Bereich der ‚Kleinkunst‘ zur Aufführung gebracht. Besonders die Gastspiele brachten es mit sich, dass in dem Aufführungsraum auch viel Theatertechnik fest installiert wurde. Eine großzügige CO² gesteuerte Lüftungsanlage ist vorhanden. Die sanitären Anlageeinschließlich einer Künstler- und einer barrierefreien Toilette runden das Bild eines vollständigen kleinen Theaters mit max 140 Sitzplätzen ab. Da sowohl Zuschauertribünen wie auch eine variable Bühne mit max 8.00 x 3.50 m vorhanden sind, besteht hier ein Schatzkästchen, dass nur auf weitere Nutzung auch durch Seminare, Betriebsfortbildungen, Aufführungen durch andere Kulturanbieter etc wartet. Die erweiterten Nutzungen setzen strukturelle Veränderungen voraus, erweitern aber das kulturelle, gemeinschaftliche Angebot und wären als sich entwickelndes ‚Kultur- und Bildungszentrum‘ ein ‚Kleinod‘ mit dem ggf auch der Tourismus der Stadt aufwarten kann.

Ort: Samtgemeinde Artland

Eggertaler Dichterweg

Nachdem der Eggertaler Entdeckerweg, den wir vor einigen Jahren unter Mithilfe von TerraVita hergerichtet und beschildert haben, sehr positiv ankommt und stark frequentiert wird, legt der Heimat- und Verkehrsverein Eggermühlen e.V. nun einen weiteren Themenweg an. Grenzübergreifend auf das Areal der Gemeinde Bippen entsteht Anfang 2022 der Eggertaler Dichterweg. Dieser soll auf einer Streckenlänge von etwa 20 Kilometer durch die Ortsteile der Gemeinde führen. Er soll als teilbare Strecke angelegt werden. Entlang der Strecke sollen Schilder und Pausenbänke aufgestellt werden. Bekannte Gedichte deutscher Verfasser (Fontane, Goethe, von Droste Hülshoff) aber auch plattdeutsche Gedichte von Eggermühlener Heimatdichtern werden entlang des Weges zu lesen sein. Diese Infoschilder werden so konzipiert, dass die Gedichttafeln austauschbar sind, um die Attraktivität und damit die Mehrfachnutzes des Weges zu steigern.

Ort: Samtgemeinde Bersenbrück

Radeln und Wandern im Osnabrücker Nordkreis

Unsere Region, das nördliche Osnabrücker Land, bietet ideale Voraussetzungen zum Wandern und Radfahren. Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen, da sich die beiden Hobbies durch das eingeschränkte Reisen verstärkt haben. Wandern auf den terra vita-Wegen ist herrlich (abgelegene Wege mit guter Ausschilderung) und könnte in dieser Form in unserer Region weiter ausgedehnt werden. Für Radgruppen würde das Angebot interessanter, wenn

-Radwege breiter sind und mehr Platz (auch bei Gegenverkehr von Fahrrädern) bieten.

-Radwege abseits von Hauptverkehrsstrecken verlaufen.

-gute Verpflegung unterwegs gewährleistet ist.

-Übernachtungsmöglichkeiten bei mehrtägigen Radtouren angeboten werden könnte.

So könnten sich mehr Touristen über einen längeren Zeitraum bei uns aufhalten.

Ort: Samtgemeinde Artland

Ausbau Hasesee

Ausbau Hasesee Idyllisch zwischen der Bramscher Altstadt und dem Ortsteil Gartenstadt liegt der Hasesee. Der erste Bauabschnitt wurde 2010 eingeweiht und hat sich zu einem beliebten Ziel für Jung und Alt entwickelt. Dieser südliche Teil verspricht Ruhe und Erholung im Grünen. Den zweiten, nördlichen Teil, gilt es noch touristisch zu entwickeln (Wasserspiele, Bootsverleih, Camping/Tiny Houses)

Ort: Bramsche

Barrierefreiheit des Rad-/Fußweg um den Alfsee

Der beliebte Rad-/Fußweg rund um den Alfsee ist nicht barrierefrei. Der Abstand zwischen den gepflasterten Wegen (oben am Deich) ist weder für Fahrradanhänger noch für Rollstuhlfahrer oder für größere Kinderwagen optimal. Außerdem sind die Kanten der Pflastersteine (nicht nur) für Kinder ein Risiko, wenn man Gegenverkehr ausweichen oder aber Fußgänger überholen muss.

Ort: Samtgemeinde Bersenbrück

Fuß- und Radverkehr sichern

In der Gemeinde Rieste gibt es einige Brücken die für Fuß- und Radfahrer sehr wichtig sind. Eine befindet sich im Wittefelderort die vor Jahren gesperrt wurde und die Walter-Richtering-Bücke welche sanierungsbedürftig ist. Hier wäre die langfristige Verfügbarkeit der Brücken sehr wertvoll.

Ort: Samtgemeinde Bersenbrück

Was ist LEADER und was bringt es Ihrer Region?


gefördert durch:

erstellt durch www.pro-t-in.de